Adventskalender

Adventskalender sind nicht nur bei Kindern beliebt, um das Warten auf Weihnachten zu verkürzen. Doch wo kommt diese Tradition her?

Ca. 1838 begann das Zählen der Tage ab dem 1. Dezember auf verschiedene Weise. Anfangs wurden 24 Kreidestriche auf Wände gemalt, von denen die Kinder täglich einen wegwischen durften. Man stellte eine Krippe bereit, in die jeden Tag ein Strohhalm gelegt wurde. Kerzen versah man mit  Kerben und jeden Tag durfte ein Abschnitt abgebrannt werden. Oder es wurden nach und nach 24 Bildchen an die Wand gehängt.
Die wohl früheste Form eines selbstgebastelten Adventskalenders stammt aus dem Jahre 1851.

Gerhard Lang gilt als Erfinder des gedruckten Adventskalenders (1904). Inspiriert wurde er dazu durch seine Mutter, die ihm in der Kindheit 24 Kästchen auf einen Karton zeichnete und auf jedem ein kleines Gebäckstück befestigte.
Statt Gebäck verwendete er später farbenprächtige Zeichnungen, die ausgeschnitten und auf Pappkarton aufgeklebt wurden. Diese Kalender waren noch fensterlos. Die ersten Kalender mit Türchen gab es ab 1920.

Bei uns finden Sie eine große Auswahl an Bilderkalender in verschiedenen Größen und Bastelsets für Kalender zum selbst Befüllen in verschiedenen Formen und Designs.

Unsere Bestseller